Sonntag, 14. März 2010

Die Zeit vergeht...


Hachja, Tochterkind spielt mit Puppen, will heißen, Minimadame schleppt Puppe durchs Haus, das mitgelieferte Kleidchen schon leicht ramponiert. Zum nahenden Geburtstag, geht die liebe Mama (eigenlob stinkt) auf Klamottensuche für Bebiiiii. Preis gesehen und mir gedacht "Hallo? Das ist ne Puppe!!" 25 Euro und mehr für ein Ensemble Puppenoutfit. Röckchen, Bluse, Mützchen.. Ist es mir - noch - nicht wert. Also kramen wir daheim und was finden wir?? Die Sachen von Brüderchen David. Mit 1,80kg aus dem Krankenhaus nach Hause, 42er Klamotten gekauft. Tadaaaaaaaaa die passen der Puppe...David sah fast so ähnlich aus *lach* Bebiiii muss also nicht nackig gehen ^^ Leonie freuts, Mama freuts, David is das wurscht

Kommentare:

  1. Ich hätt´ genau so gehandelt ;-) Und Bebiii sieht soooo drollig aus ;-)))


    ganz lieb grüßt Bremate

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Su,

    das ist wirklich unverschämt, was die billig in China produzierten Puppensachen kosten. Da wird man ein Vermögen los.
    Aber deine Lösung ist spitze. So haben die kleinen Babysachen wenigstens eine gute Verwendung. Und wetten, die sind viel haltbarer als der teure Billigkram aus Fernost?!?!!!

    Viele Grüße,
    Judith

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch :)

    Ich geb ja gern Geld für meine Kinder aus, aber das ist nicht gerechtfertigt finde ich..

    AntwortenLöschen